Ausschreibung zur 12. Landkreismeisterschaft Pfaffenhofen/Ilm 2024 im Stand Up Paddling

Veranstalter/Organisation:

SUP & Surfclub Geisenfeld im TV Geisenfeld

Wettfahrtleitung:

Hannes Hetzenecker, Udo Schretzlmaier, Burkhard Kuhn

Zeitplan/Ablauf:

Samstag,  29.Juni 2024

12:00 – 13:00 Uhr Möglichkeit des Einfahrens auf den Boards, sowie schriftliche Anmeldung/Einschreibung der Teilnehmer und Ausgabe der Startnummern-Lycras zur Kreismeisterschaft bei der Wettfahrtleitung. Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Vorabanmeldung ist möglich unter bk.sup.geisenfeld@gmail.com

Anmeldeschluß: 13:00 Uhr.                             

13:15 Uhr – Wettkampfbesprechung
13:30 Uhr Start zu den Sprint Races

ca. 18:00 Uhr, im Anschluss der Rennen– Siegerehrung im Rahmen des Weiherfestes. Die Teilnahme an der Siegerehrung ist für die Plätze eins bis drei obligatorisch.

Disziplin:

Sprint Race über eine kurze Strecke in Ufernähe (Zweier bis Vierer-Heats im K.O. System.

Streckenlänge zwischen 200 und 300 Meter mit mehreren Turns (mindestens 2), die durch Bojen oder Sonstiges markiert sind.

Es muss ein Bojenkurs umfahren werden, wobei die Fahrtrichtung bzw. die Umrundung der Wendemarken exakt vorgeschrieben ist, näheres hierzu in der Wettkampfbesprechung.

Die Auslosung und die Einteilung in die einzelnen Heats wird bei der Wettkampfbesprechung vor dem Beginn des ersten Heats bekannt gegeben. Es bleibt dem Veranstalter vorbehalten, einzelne Teilnehmer zu setzen und ggf. Freilose für die erste Runde zu vergeben.

Die Fortbewegung erfolgt ausschließlich durch ein Paddel mit einem Paddelblatt (Stechpaddel).
Das Paddeln hat ausschließlich im Stehen zu erfolgen. Paddeln in anderen Positionen (z.B. im Knien) ist jedoch nach einem Sturz auf dem Board erlaubt. (max. 3 Paddelschläge auf jeder Paddelseite) Ein Wettkämpfer, der vom Board fällt, darf die Wettfahrt nur von der selben Stelle aus wieder auf dem Board stehend fortsetzen.

Material:

Sprint Race auf gestelltem Material

Paddel – sowohl eigene, als auch gestellte SUP-Paddel sind zugelassen

Start : Die Starts können sitzend, kniend oder stehend auf dem Board erfolgen, oder als Beachstart (z.B. auch Survival-Start) erfolgen

Startkommando:

Akustisches Kommando: „READY“ und dann innerhalb 5 Sekundenakustisch „GO“ und/oder durch ein Hubsignal.

Bei Frühstart erfolgt Disqualifikation oder Rückruf bzw. Strafe (360ziger Kreis), dieser 360er muss spätestens bis zum Umrunden der 1.Boje gefahren werden, dabei darf kein anderer Teilnehmer behindert werden. Ein Rückruf erliegt allein im Ermessen des Starters.

Alle Teilnehmer haben sich bei Wettfahrtbeginn an der Startlinie mit dem Board in Kursrichtung zu befinden.

Ziel: Die Ziellinie ist am Strand und mit zwei Beach-Flags gekennzeichnet.

Der Teilnehmer muss mit dem Paddel in der Hand durchs Ziel laufen.

Wertungsklassen Sprint Race:

Getrennte Rennen und Wertungen für Damen und Herren und

Jugend U 14: weiblich

Jugend U 14: männlich

(Jahrgang bis 2010)

(mind. jeweils 3 Teilnehmer) und nur mit Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten

Teilnehmer-Anzahl:

Sprint Race max. 32 Damen, max. 32 Herren

Preise:

Platz 1 – 3: Jugend U 14, Damen und Herren: Pokale

Die Vergabe von Preisgeldern ist dem Veranstalter überlassen.

Sachpreise werden unter allen Teilnehmern vergeben bzw. verlost.

Wendemarken/Kursbegrenzungen:

Das Berühren der Bojen mit dem Körper oder der Ausrüstung ist grundsätzlich erlaubt. Es darf jedoch kein Fortbewegungsimpuls mit Hilfe einer Wendemarke oder Kursbegrenzung erfolgen. (Heranziehen an die Boje o.ä.)

Regelverstöße: 

Disqualifikationen gibt es bei groben Regelverstößen.
Unter einem groben Regelverstoß fällt unfaires, absichtliches und unsportliches Verhalten, wie z.B. vorsätzliches Rammen, Schlagen eines Konkurrenten mit dem Paddel usw.

Situationen an den Wendemarken bzw. Start- und Ziellinie, bei denen es eng wird und zu eventuellen Stürzen kommt, die aber nicht auf vorsätzliches Verhalten eines Konkurrenten zurückzuführen sind, fallen nicht unter die Regelverstöße und führen demnach auch nicht zu einer Disqualifikation. Bei strittigen Situationen entscheidet die Wettkampfleitung. Ein Einspruch gegen die Entscheidungen der Wettkampfleitung ist nicht zulässig.

Von allen Teilnehmern wird faires Paddeln erwartet.
Im Zweifelsfall entscheidet die Wettfahrtleitung. Diese setzt sich aus drei Personen zusammen. Davon ist mindestens eine Person teilnehmender Wettkämpfer.

Allgemeine Bedingungen:

Jeder Teilnehmer muss sicherstellen, dass seine gesundheitliche und körperliche Konstitution den Anforderungen zur Teilnahme an jeweiligen Veranstaltung und den Wettkämpfen gerecht wird.

Den Hinweisen und Vorgaben des Veranstalters und den Anweisungen des Personals und der Hilfskräfte ist ausnahmslos Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des betreffenden Teilnehmers von der Veranstaltung und /oder die Disqualifizierung vorzunehmen.

Zugelassen sind für die jeweilige Veranstaltung alle Personen, die einen Wohnsitz im Landkreis Pfaffenhofen/Ilm haben und die zum Zeitpunkt der Anmeldung volljährig sind, bzw. Minderjährige ab 8 Jahren, die bei der Anmeldung eine unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern oder  eines Erziehungsberechtigten vorlegen, sowie Personen, die Mitglied im SUP und Surfclub Geisenfeld sind. Auf Verlangen des Veranstalters muss der Wohnsitz schriftlich (Anmeldebescheinigung, Pass, Personalausweis) nachgewiesen werden.

Jeder Teilnehmer muss schwimmen können. Schwimmweste und Surfschuhe werden empfohlen.

Haftung:

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Die Haftung des Veranstalters – auch gegenüber Dritten – ist beschränkt auf Vorsatz und grobeFahrlässigkeit. Dies gilt auch für die vom Veranstalter eingesetzten Firmen und Helfer. Die Haftung des Veranstalters für andere Schäden als solche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht.

Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer verbindlich, dass gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.

Der Veranstalter ist nicht für die Eignung der Teilnehmer und das Material haftbar zu machen.

Alle vom Veranstalter ausgegebenen Informationen sind als unverbindliche Mitteilungen und keinesfalls als Zusicherungen zu verstehen, aus denen sich etwaige Rechtsansprüche gegen den Veranstalter ergeben.

Zur Deckung eventueller Sach- oder Personenschäden hat der Teilnehmer im Besitz einer Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme zu sein, die auch das Regattarisiko abdeckt.

Datenschutz / Persönliche Daten:

Die bei der Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und nur zur Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet.

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die in der Meldung genannten Daten für die Platzierung und Ergebnisse erfasst und weitergegeben werden dürfen.

Die vom Teilnehmer im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews dürfen ohne Vergütungsanspruch im Rahmen der Kommunikation für die Veranstaltung in allen Medien veröffentlicht werden. 

Änderungen:

Änderungen dieses Regelwerkes sind jederzeit möglich und müssen den Teilnehmern vor Beginn der Wettfahrt  zur Kenntnis gebracht werden.

gez. Hannes Hetzenecker, 1. Vorstand
gez. Burkhard Kuhn -Sportwart-